Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Ist es von der Meiningsfreiheit gedeckt, wenn man Homosexuelle als "Parasiten" und "Krebsgeschwür" bezeichnet?
1 - 20 / 30 Meinungen+20Ende
0
04.12.2021 10:24 Uhr
Welche Bezeichnungen für das polnische PISser-Regime sind wohl von der Meinungsfreiheit gedeckt...
04.12.2021 10:24 Uhr
Hetze und Meinungsfreiheit sind zweierlei. Also nein, nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt.
04.12.2021 10:31 Uhr
Was von der Meinungsfreiheit gedeckt ist, entscheiden gemeinhin die Gerichte, nicht die Priester. Vermutlich wird das je nach Kontext der Aussage entschieden.
04.12.2021 10:35 Uhr
Meiner Idealvorstellung von Meinungsfreiheit nach durchaus, auch wenn ich diese Äußerungen ziemlich unhöflich finde und Unhöflichkeit mir zuwider ist.

Meinungsfreiheit, die nur gilt solange niemand sich unter keinen Umständen auch nur ein wenig beleidigt fühlen könnte ist nichts wert.

Das gilt übrigens dann auch für Leute, die die polnische Regierung als "PISser" bezeichnen.
04.12.2021 11:43 Uhr
Wenn es nach mir ginge, ja. Auch wenn ich die Äußerungen abstoßend und widerwärtig finde.
04.12.2021 11:51 Uhr
Nein, das sehe ich nicht so. Es ist meiner Meinung nach aber auch nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt, Ungeimpfte ebenso oder so ähnlich zu betiteln.
04.12.2021 12:02 Uhr
Dieser Umgangston sollte gegenüber keiner Gruppe gedeckt sein, auch wenn einem manchmal die sozialistischen und linken Homosexuellenorganisationen fest auf den Zeiger gehen.

So eine Sprachwahl richtet sich von selbst.

04.12.2021 12:22 Uhr
Nein, meiner Meinung nach nicht. Weiß nicht, warum manche Menschen den Drang dazu haben, andere verbal und gedanklich so abzuwerten.
04.12.2021 12:36 Uhr
Zitat:
Meiner Idealvorstellung von Meinungsfreiheit nach durchaus, auch wenn ich diese Äußerungen ziemlich unhöflich finde und Unhöflichkeit mir zuwider ist.

Meinungsfreiheit, die nur gilt solange niemand sich unter keinen Umständen auch nur ein wenig beleidigt fühlen könnte ist nichts wert.


Zitat:
Wenn es nach mir ginge, ja.


Wenn man ein widerwärtiges Arschloch ist, muss man natürlich so antworten. Da entschuldigt die weit gefasste Meinungsfreiheit auch solche Entgleisungen als willkommenes Feigenblatt für die eigene verkommene Gedankenwelt.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 04.12.2021 12:36 Uhr. Frühere Versionen ansehen
04.12.2021 12:38 Uhr
Zitat:
Nein, meiner Meinung nach nicht. Weiß nicht, warum manche Menschen den Drang dazu haben, andere verbal und gedanklich so abzuwerten.


Kann ich Dir sagen: Weil sie nicht anders in der Lage sind, ihre eigene mickrige Existenz so zu überhöhen, dass sie sich den Anschein einer moralisch-intellektuellen Instanz geben können. Wobei Letzteres schon am Anspruch scheitert und aufgrund der inhaltlichen Ausgestaltung den Bach runter geht.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 04.12.2021 12:39 Uhr. Frühere Versionen ansehen
04.12.2021 12:52 Uhr
Zitat:
Es ist meiner Meinung nach aber auch nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt, Ungeimpfte ebenso oder so ähnlich zu betiteln.


Stimmt! Da wäre eher der "realitätsverweigernde Vollpfosten" die Begrifflichkeit der Wahl.
04.12.2021 13:05 Uhr
Nein. Das fällt meiner Meinung nach eindeutig unter Hassrede. Und wäre es an eine bestimmte Person gerichtet, dann wäre es meiner Meinung nach ein klarer Fall von Beleidigung.
04.12.2021 13:14 Uhr
Es ist bezeichnend, dass die Verteidiger eines angeblich modernen Liberalismus versuchen Beleidigungen und Hetze als von der Meinungsfreiheit gedeckt zu verkaufen. Dabei werden die Argumentationen immer billiger...
04.12.2021 13:28 Uhr
Zitat:
Zitat:
Meiner Idealvorstellung von Meinungsfreiheit nach durchaus, auch wenn ich diese Äußerungen ziemlich unhöflich finde und Unhöflichkeit mir zuwider ist.

Meinungsfreiheit, die nur gilt solange niemand sich unter keinen Umständen auch nur ein wenig beleidigt fühlen könnte ist nichts wert.


Zitat:
Wenn es nach mir ginge, ja.


Wenn man ein widerwärtiges Arschloch ist, muss man natürlich so antworten. Da entschuldigt die weit gefasste Meinungsfreiheit auch solche Entgleisungen als willkommenes Feigenblatt für die eigene verkommene Gedankenwelt.


Selber!
04.12.2021 13:34 Uhr
@Dame Edna
Ich bin ja keine Juristin. Aber solche Inhalte müssten doch seit der Neufassung des 130 STGB auch strafbar sein.
https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__130.html

Zitat:
...gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert

...die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet.


Das ist doch eindeutig erfüllt hier.
04.12.2021 13:37 Uhr
Zitat:
Das ist doch eindeutig erfüllt hier.


Das scheint für Accounts wie Bilch und Mystic eher nicht so eindeutig zu sein. Solange es nicht gegen sie geht, sondern nur gegen in ihrer Gedankenwelt "minderwertige" Bevölkerungsgruppen ziehen sie gerne die Meinungsfreiheit als Deckmantel über ihre dreckige Gedankenwelt.
04.12.2021 13:45 Uhr
Zitat:
Zitat:
Das ist doch eindeutig erfüllt hier.


Das scheint für Accounts wie Bilch und Mystic eher nicht so eindeutig zu sein. Solange es nicht gegen sie geht, sondern nur gegen in ihrer Gedankenwelt "minderwertige" Bevölkerungsgruppen ziehen sie gerne die Meinungsfreiheit als Deckmantel über ihre dreckige Gedankenwelt.


Oh, da hat ja mal wieder jemand gewaltige Entzugserscheinungen was das Rauskotzen von Selbstgerechtigkeit angeht. Geschenkt & drauf defäkiert.

Ich denke so. Der von mir angestrebten Justizreform würden alle Gummiparagrafen zur Einschränkung der Meinungsfreiheit zum Opfer fallen. Dann müsstet ihr alle euch eine etwas dickere Haut wachsen lassen (wie ich sie habe) und gut ist.

04.12.2021 13:48 Uhr
Zitat:
Oh, da hat ja mal wieder jemand gewaltige Entzugserscheinungen was das Rauskotzen von Selbstgerechtigkeit angeht. Geschenkt & drauf defäkiert.


Pruuust.

Völlig daneben. Aber ich bin nun mal der Zielgruppe der offensichtlichen Injurie angehörig. Da darf ich mein Maul auch schon mal etwas weiter aufreißen, wenn so ein Hirnschiss auf den Bildschirm gezaubert wird. Und ja: Ich fühle mich durch solche Äußerungen eindeutig beleidigt.
04.12.2021 13:54 Uhr
Gib Dir keine Mühe, Bilch. Der hat eine vorgefertigte Meinung über uns und von der wird er auch nicht abrücken. Er wird uns weiter beschimpfen. Ich denke, ignorieren ist der einzige sinnvolle Weg.
04.12.2021 13:57 Uhr
@Bilch und mystic
Ich dachte, wir reden über die derzeit gültige Rechtslage. Zumindest mystic hat die bisher immer als gültige Grenze angesehen. Hat sich das geändert, oder seid ihr der Meinung, dass die Aussagen des Pfarrers nicht unter 130 STGB fallen? Wenn ja, warum nicht?
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 30 Meinungen+20Ende