Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Die ersten Ergebnisse des heutigen "Corona-Gipfels" im Kanzleramt sind bekannt gegeben worden. Möchtest du dich dazu äußern?
1 - 20 / 32 Meinungen+20Ende
0
19.01.2021 18:05 Uhr
Man ist fast geneigt, froh zu sein, dass all die Dinge, die im Vorfeld durch die Medien geisterten (Ausgangssperren, Einstellung von Nah- und Fernverkehr...) nicht kommen werden.

Vielleicht ist auch genau das das Kalkül, dass die verschärfte Maskenpflicht fast schon als ok empfunden wird.
19.01.2021 18:07 Uhr
Zitat:
Homeoffice für alle verpflichtend zu machen


Das ist so nicht richtig.

Es heißt, zu ermöglichen.
Also, wenn der Arbeitnehmer darauf besteht, dann hat er das Recht dazu.

Es müssen aber nicht alle zwingend Home Office machen, die das könnten.
19.01.2021 18:10 Uhr
Zitat:
Zitat:
Homeoffice für alle verpflichtend zu machen


Das ist so nicht richtig.

Es heißt, zu ermöglichen.
Also, wenn der Arbeitnehmer darauf besteht, dann hat er das Recht dazu.

Es müssen aber nicht alle zwingend Home Office machen, die das könnten.


Ich bin mir da gerade nicht so ganz sicher.

Der Beschlusstext spricht davon, dass Arbeitgeber, die die Möglichkeit haben, ins Home Office zu entsenden, Mitarbeiter ins Home Office schicken müssen, während bei betrieblicher Unmöglichkeit eine generelle Maskenpflicht am Arbeitsplatz gelten soll.

19.01.2021 18:12 Uhr
Zitat:

Es müssen aber nicht alle zwingend Home Office machen, die das könnten.


Ja, das stimmt.

Unter "ermöglichen müssen" verstehe ich zumindest, dass Laptops vergeben werden müssen und Mobiltelefone oder Softwaretelefonie eingerichtet werden muss.

Es wäre ein bisschen schräg, wenn die Unternehmen das alles machen und dann darauf warten, dass ein Mitarbeiter einfordert, die Technik auch nutzen zu wollen.
19.01.2021 18:15 Uhr
Zitat:
Zitat:
Zitat:
Homeoffice für alle verpflichtend zu machen


Das ist so nicht richtig.

Es heißt, zu ermöglichen.
Also, wenn der Arbeitnehmer darauf besteht, dann hat er das Recht dazu.

Es müssen aber nicht alle zwingend Home Office machen, die das könnten.


Ich bin mir da gerade nicht so ganz sicher.

Der Beschlusstext spricht davon, dass Arbeitgeber, die die Möglichkeit haben, ins Home Office zu entsenden, Mitarbeiter ins Home Office schicken müssen, während bei betrieblicher Unmöglichkeit eine generelle Maskenpflicht am Arbeitsplatz gelten soll.



Und wie soll ich meine Kollegen ins HomeOffice schicken?
Einige haben privat nicht mal einen Internetanschluss.

Zudem haben wir viele Shared Desks, an denen Teilzeitkräfte arbeiten.
Fürs HomeOffice müssten nun tausende Laptops angeschafft und für die User vorbereitet werden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das verpflichtend sein kann.
19.01.2021 18:16 Uhr
Zitat:
Einige haben privat nicht mal einen Internetanschluss.
es gibt doch solche Festnetz-per-LTE-Dinger, z.B. den Gigacube von Vodafone. Das können Unternehmen doch beschaffen.

(Haben ein paar Kollegen von mir auch, weil die 6 MBit zu Hause nicht für Videotelefonie reichen.)
19.01.2021 18:20 Uhr
Zitat:
Zitat:
Einige haben privat nicht mal einen Internetanschluss.
es gibt doch solche Festnetz-per-LTE-Dinger, z.B. den Gigacube von Vodafone. Das können Unternehmen doch beschaffen.

(Haben ein paar Kollegen von mir auch, weil die 6 MBit zu Hause nicht für Videotelefonie reichen.)


Na klar, jetzt sollen die Unternehmen, die eh kurz vor der Insolvenz stehen, noch tausendfach teure Technik anschaffen?

Tolle Idee...
19.01.2021 18:23 Uhr
Zitat:
Na klar, jetzt sollen die Unternehmen, die eh kurz vor der Insolvenz stehen, noch tausendfach teure Technik anschaffen?
Wenn ein Mitarbeiter 2 Wochen wegen Corona ausfällt (und das ist ein harmloser Verlauf), dann sind die 50 € für den Cube billiger...
19.01.2021 18:23 Uhr
Zitat:
Vielleicht ist auch genau das das Kalkül, dass die verschärfte Maskenpflicht fast schon als ok empfunden wird.


Klar ist es das!
19.01.2021 18:27 Uhr
Und zum Homeoffice, veröffentlicht vor 7 Minuten:

Zitat:
Mehr Homeoffice

Geeinigt haben sich Bund und Länder laut den Agenturen dpa und Reuters auch auf Vorgaben für mehr Homeoffice in Unternehmen. Demnach sollen Arbeitgeber überall dort, wo es möglich ist, den Beschäftigten das Arbeiten im Homeoffice ermöglichen, sofern die Tätigkeiten es zulassen. Dazu werde das Bundesarbeitsministerium eine Verordnung erlassen.


https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/corona-gipfel-lockdown-wird-bis-14-februar-verlaengert,SMY2NJO
19.01.2021 18:29 Uhr
Zitat:
Und zum Homeoffice, veröffentlicht vor 7 Minuten:
Das stand schon bei SpOn, als die Umfrage gestellt wurde.

Was ich aber tatsächlich als schwierig ansehe, ist der zeitliche Rahmen für die Homeoffice-Regelung. Bis Computer beschafft und eingerichtet sind, vergeht einige Zeit. Und anscheinend waren im ersten Lockdown zeitweise entsprechende Laptops überhaupt nicht verfügbar.
19.01.2021 18:31 Uhr
Zitat:
Zitat:
Na klar, jetzt sollen die Unternehmen, die eh kurz vor der Insolvenz stehen, noch tausendfach teure Technik anschaffen?
Wenn ein Mitarbeiter 2 Wochen wegen Corona ausfällt (und das ist ein harmloser Verlauf), dann sind die 50 € für den Cube billiger...


Ich rede nicht von den Cubes, sondern von den Laptops. Die bekommst Du nicht für 50€
19.01.2021 18:32 Uhr
Wird man dann im einzelnen sehen müssen, ob der Verordnungsentwurf zu hohe betriebliche Kosten als Hinderungsgrund ansieht. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass der Bund hier wieder irgendwie fördert. Wir haben ja gerade 90 Milliarden im Haushalt gefunden...
19.01.2021 18:33 Uhr
Zitat:
sondern von den Laptops. Die bekommst Du nicht für 50€
Ich dachte, die sind häufig eh geleast und gehen bei Nichtnutzung zurück.
19.01.2021 18:34 Uhr
Zitat:
Zitat:
sondern von den Laptops. Die bekommst Du nicht für 50€
Ich dachte, die sind häufig eh geleast und gehen bei Nichtnutzung zurück.


Nein, sind sie nicht. Diese Praxis gibt es seit einigen Jahren kaum noch.
19.01.2021 18:36 Uhr
Interessant ist auch noch die Frage, ab wann die geänderte Maskenpflicht gibt und wie sichergestellt wird, dass auch jeder eine Maske bekommt, der eine braucht, weil er mal einkaufen gehen will.
19.01.2021 19:05 Uhr
Nicht so schlimm wie ich befürchtet habe. Michael Müller hat wohl so einige Hirngespinste verhindert.
Das Recht auf HomeOffice ist positiv.
Negativ ist das es weiter keine Lockerungsperspektive gibt.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 19.01.2021 19:07 Uhr. Frühere Versionen ansehen
19.01.2021 19:17 Uhr
Zitat:
Auch dort, wo heute Alltagsmasken getragen werden müssen, sind zukünftig medizinische Masken (OP-Masken, FFP2, KN95) verpflichtend, also v.a. im ÖPNV und in Geschäften.


Sicher haben sie auch geregelt, wo jetzt Hartzer und Obdachlose was zu Fressen herkriegen, wenn sie Geschäfte nicht mehr betreten dürfen. Das ist der Gipfel des Sozialdarwinismus und dem Michel geht das am Arsch vorbei.
19.01.2021 19:40 Uhr
Zitat:
Und anscheinend waren im ersten Lockdown zeitweise entsprechende Laptops überhaupt nicht verfügbar.


Im ersten Lockdown waren aber 27% im Homeoffice, jetzt sind es gerade noch 14%. Spricht irgendwie gegen einen Mangel an mobilen Endgeräten.
19.01.2021 19:42 Uhr
Zitat:

Ich rede nicht von den Cubes, sondern von den Laptops. Die bekommst Du nicht für 50€


Selbst mein Arbeitgeber hat es hinbekommen, dass das bei Leuten ohne Laptop über den privaten PC ging, sofern dieser Windows 10 hatte. Und bis dahin war mein Arbeitgeber wenig technikaffin.
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   PsA   LPP
  BA   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 20 / 32 Meinungen+20Ende