Hinweis für Gäste
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, musst Du angemeldet sein.
Hier geht es zur Anmeldung.
Noch kein Mitglied? Starte hier!.
Fragenübersicht Willy Brandt belieferte wohl den US-Geheimdienst! Möchtest Du dazu etwas sagen?
1 - 8 / 8 Meinungen
18.12.2021 06:58 Uhr
nicht nur die Politiker im Osten waren Marionetten der Besatzungsmacht...

18.12.2021 07:41 Uhr
Man soll halt Politikern nicht trauen.
18.12.2021 08:43 Uhr
Das ist mir heute, 70 Jahre später, ziemlich egal.
18.12.2021 09:38 Uhr
Finde ich jetzt nicht schlimm. Ist wohl nur für einige amerikafeindliche Linke, die nicht verstehen, dass es damals um die Freiheit Europas ging ein Problem.

Die Sowjetunion war damals der Feind der Demokratie und sonst niemand.
18.12.2021 11:25 Uhr
Ohne weitergehende Informationen will ich nicht annehmen, dass Herr Brandt - aus meiner Sicht einer der letzten Sozialdemokraten, die noch ein wenig was taugten - freundschaftliche Vertrauensverhältnisse ausgenutzt hat.

Das wäre unlauter gewesen; dass er im kalten Krieg, in dem man schwer nur neutral bleiben konnte als politischer Akteur hierzulande - die richtige Seite gewählt hat, also für die Freiheit und gegen den Kommunismus, rechne ich ihm an.
19.12.2021 15:55 Uhr
Wäre nicht sehr überraschend, aber "beliefern" müsste genauer definiert werden und der genaue Status der Mitarbeit ist anscheinend unklar... Andererseits: Die USA haben den guten Willy auch bei seinen Wahlkämpfen in Berlin kräftig unterstützt. Das ist nicht so wild, wie es klingt, denn es war kalter Krieg: Die UdSSR wollte bekanntlich nach West-Berlin und gerne auch sonst überall gewaltsam expandieren. Die Zeitumstände waren so, da konnte ein Politiker grundsätzlich nur pro-UdSSR oder contra-UdSSR sein. Willy war aus vernünftigen Gründen eben contra-UdSSR. Die Kooperation mit den Amerikanern hat Willy Brandt natürlich nicht vor dem Zwang zur Unterzeichnung der Unterwerfungspapiere als Kanzler unter die alliierten Interessen (etwas irreführend von manchen Leuten "Kanzlerakte" genannt) geschützt.
Egon Bahr hat vor ein paar Jahren sehr ausführlich in "Die Zeit" berichtet. Na gut, so war das in der Zeit nun mal. Wie auch immer... Ein Wahlkampf von Willy zum amtierenden Bürgermeister von West-Berlin wurde anscheinend durch den Aufkauf von einigen 100 kg Altpapier in einer SPD-gemieteten Garage unterstützt, das ist gesichert. Der verlinkte Artikel erwähnt davon nichts und kann auch nicht klären, ob Willy nicht einfach im Auftrag der SPD mit dem CIA-Vorläufer kommuniziert haben kann.

Diese Meinung wurde zuletzt geändert am 19.12.2021 16:12 Uhr. Frühere Versionen ansehen
19.12.2021 15:56 Uhr
Da fällt mir ein: Spannend ist die Frage, ob und was ein Olaf Scholz die Tage unterzeichnet hat. Hat er? Wenn ja, was?
19.12.2021 16:13 Uhr
Bei Merkel ist klar, was sie unterzeichnet hat, falls es etwas gab: Unterstützung der Außenpolitik von G. W. Bush.
  GRUENE   IDL   SII, KSP   FPi
  CKP, KDP   UNION   NIP   PsA
  LPP   Volk, Sonstige
Fragenbersicht
1 - 8 / 8 Meinungen